Tag-Archive for » M&M’s «

Eine Kurskollegin hat mir erzählt, dass sie jedes Jahr mit ihrer Tochter Zimtanhänger bastelt. Bestehend aus Zimt und Apfelmus. Hääääh? Das KANN doch nicht funktionieren, oder? Doch, es funktioniert! Der Teig war ganz schnell fertig, die Kids hatten Riesenspaß beim ausstechen (wohl auch, weil der Teig nicht klebrig war und sich die Anhänger ohne Probleme vom Tisch lösen ließen) und im ganzen Haus duftet es herrlich nach Zimt. Hier eine kleine Anleitung:

 

(NICHT ESSBARE) ZIMTDEKO

  • 3 Gläser gemahlener Zimt (hab den billigsten genommen, den ich bekommen hab)
  • etwa 1/3 Glas Apfelmus

Den Zimt (2 1/2 Gläser) haben die Kinder in eine Schüssel geleert und dann immer wieder einen Löffel Apfelmus untergeknetet, bis es ein schöner Teig war. Wir haben etwa ein halbes Glas Zimt übergelassen und den Tisch und den Teig beim ausrollen damit bestäubt, somit ist wirklich nichts kleben geblieben. Den Teig dann etwa 0,5 cm dick ausrollen und nach Lust und Laune mit Keksausstechern Ornamente ausstechen. Die Kinder haben die Anhänger auf Backpapier gelegt und ich hab mit einem Holzspieß jeweils ein Loch reingestochen, damit wir nach dem Trocknen Wolle und Bänder zum aufhängen durchfädeln können. Die Zimtdeko muss jetzt 1 – 3 Tage trocknen, wobei wir sie immer wieder mal wenden werden.

 

Ich bin ganz begeistert!

 

LG

Karin

VN:F [1.9.1_1087]
Rating: 10.0/10 (3 votes cast)
15
Mrz

Die Kinder waren bei einer Kindergartenfreundin zum Geburtstag eingeladen. Nachdem sich das Geburtstagskind Gewand für die Puppe gewünscht hat, hab ich mein Hirnkasterl angestrengt und einfach mal drauf los gehäkelt. Rausgekommen sind dabei ein Hut und ein Poncho (in der Hoffnung, dass beides über den Puppenkopf passt).

Den Poncho hab ich in einem Grannymuster gehäkelt, wie auch schon bei der Taschentuchboxhülle. Die Fransen sind eingehäkelte Luftmaschen.

 

 

Der Hut war aber echt knifflig. Der Hutdeckel ist schnell festgestanden und war auch leicht gehäkelt. Dazu hab ich einfach eine Rosette aus Farbenmix “Eine Woche Häkelsommer” gehäkelt. Das waren die besten investierten 5 Euro 20 überhaupt! Ich hab schon so viele Blümchen danach gehäkelt.

Also, wie gesagt, der Hutdeckel war ganz fix fertig. Und dann … ich weiß nicht, wie oft ich aufgetrennt hab und wieder neu gehäkelt hab, irgendwie wollte es mir nicht gefallen. Entweder war der Hut zu eng oder viel zu weit. Aber dann hab ich es doch irgendwie hinbekommen. Der Seitenteil sind einfach Stäbchenrunden und für die Krempe hab ich jedes 3. Stäbchen verdoppelt. Ein nettes Blümchen noch dazu gehäkelt und aufgenäht und schon war es fertig, das passende Accessoire für die modische Puppe von heute :-)

 

 

Nun soll auch die Puppenmama einen passenden Hut dazu bekommen. Ich seh schon mein Töchterchen vor mir herumspringen, dass sie auch so einen Hut mag :-)

 

LG

Karin

VN:F [1.9.1_1087]
Rating: 10.0/10 (3 votes cast)

Dieses Wochenende waren wir echt nicht untätig. Samstag Mittag hab ich eine Schnelle Hasenpfanne gekocht. Keine Angst, die heißt nur deshalb HASENpfanne, weil da so viele Karotten drin sind ;-) Und grad eben bin ich drauf gekommen, dass ich dazu das Rezept ja noch gar nicht gepostet hab. Werd ich bald mal nachholen!

 

Am Samstag hab ich mit den Kindern Gemüse- und Kräutersamen angebaut.

Die hübsche Haube hat Miri von meiner Freundin Tina im November zum Geburtstag bekommen! Jetzt haben wir auch endlich die Temperaturen dafür sie aufzusetzen!

Von dem weihnachtlichen Kakao am Stiel sind mir noch einige A-Sager über geblieben. Die haben hiermit Verwendung gefunden :-D Danach wurde noch ordentlich der Garten unsicher gemacht. Das erste mal für heuer!

Erdnusssamen haben die beiden auch angebaut. Schauen wir mal, ob was aus der Marvinnuss und der Mirinuss wird :-)

 

Am Abend gab es dann Schichtsalat, den ich schon am Freitag vorbereitet hatte.

Nachdem ich vergessen hatte Gebäck einzukaufen, hab ich mit den Kindern noch schnell Hamburgerbrötchen gebacken.

Beide Rezepte folgen in Kürze!

 

Heute Morgen wünschten sich die Kids ein ausgiebiges Frühstück, u.a. mit Ham&Eggs und Bananenmilch. Die Bananenmilch haben die Kinder fast alleine gemacht: einfach Milch, Bananen, etwas Zucker … pürieren … c’est ca!

Später hab ich mit Marvin ein hübsches Bügelperlenbild gezaubert. Ein wenig in Stress ist er dann gekommen, nachdem er seinem Papa beim Spieße stecken helfen wollte.

Kurzentschlossen hab ich dann am Nachmittag mit den Kindern noch Chocolate Chip Cookies gebacken. Diesmal hab ich einen Esslöffel Crunchy Peanutbutter in den Teig gegeben. Lecker!

Abends gab es dann besagte Spieße, wozu ich einen Süßkartoffelauflauf gebacken hab. Das ist jetzt nämlich seit neuestem das Lieblingsessen unserer Kinder.

Zwischendurch haben die Kinder immer wieder mal Papier, Stoff, Schere und Kleber in die Hand genommen und haben drauf losgebastelt.

 

Eigentlich ein Sinnlosposting, aber unser Wochenende war so schön und entspannt, dass ich das unbedingt aufschreiben musste. So und jetzt muss ich mich noch an die Arbeit machen. Die nächsten Wochen haben wir ein Farbprojekt in der Kinderstube und diese Woche ist “GELB” dran, da muss ich noch ein paar Karten dafür laminieren. Und wenn ich das Laminiergerät schon mal heraußen hab, werd ich gleich ein paar Vorschulkarten für’s Marvinchen laminieren :-) Der steht nämlich auf sowas.

 

Liebe entspannte Grüße

Karin

 

VN:F [1.9.1_1087]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)

Unser heuriger Tannenbaum hat eine wirklich lange und lustige Geschichte, die damit geendet hat, dass Göttergatte am 23. Dezember kurz vor 18 h nochmal in die Stadt gefahren ist, um einen neuen Baum zu holen. Mit dem vorigen Tannenbaum wären wir wohl alle nicht glücklich geworden (und neiiiin, dass wir bei den zwei Stämmen eine Christbaumspitze UND einen Christbaumstern draufstecken hätten können, hat nicht über diesen Fiaskobaum hinwegtäuschen können. Auch das Bauernlametta – Stroh – war zum Schreien.). Letztendlich haben wir doch einen Christbaum, der absolut typisch für uns ist: mehr breit als hoch und wunderschön :-)

Wir haben heuer wirklich viel selbst gebasteltes und gehäkeltes am Baum. Markus nennt ihn “unseren Entdeckerbaum”.

 

Für die Kræmmerhuse hab ich eine uralte rot-weiße Tischdecke zerschnitten. Danke an Tinas Mutter für die Inspiration!

Die hübschen Vintageanhänger hat Markus aus Geschenkssticker gebastelt.

Eigentlich hätte das eine Weihnachtsfingerpuppe werden sollen. Als der Weihnachtsmann dann fertig war, meinte Markus, dass es sich auch gut als Christbaumanhänger machen würde. Das lass ich mir doch nicht zweimal sagen *höhö* Inspiration, Design und Ausführung by me :-)

Auch die Keksausstecher meiner verstorbenen Oma haben einen besonderen Platz am Christbaum gefunden.

Eines meiner heurigen Wichtelgeschenke. Eine britische Weihnachtskugel. Danke nochmal an Tanja!

Und ganz besonders stolz bin ich auf den Weihnachtsstern, den ich mit viel Hingabe und Liebe gehäkelt hab.

 

Hier noch ein paar Fotos von Weihnachten:

 

Fünf Tage vor Weihnachten ist Marvin noch auf die Idee gekommen, dem Christkind einen Brief zu schreiben, dass die Katzen unbedingt Hauben brauchen. Und was mach ich? Häkel natürlich welche! In grün-weiß für Jessie, in rot-weiß für Jolly. Letzterer ist nur mäßig begeistert von seinem Weihnachtsgeschenk, weshalb es davon auch leider kein Foto gibt.

Meine Schwester und ich vor der Bescherung: “He, komm, wir machen mal so richtige Facebook-Fotos!” *rofl*

Bescherung bei meinen Eltern. Sind die zwei nicht süß?

Und wieder einmal haben wir es leider nicht geschafft, ein Familienfoto zu machen :-(

 

LG

Karin

 

 

 

VN:F [1.9.1_1087]
Rating: 9.0/10 (6 votes cast)

Etwas verspätet wünschen wir Euch noch Frohe Weihnachten. Ich hoffe, ihr habt die Feiertage gut verbracht und habt tolle Geschenke vom Christkind bekommen :-)

 

LG

Karin, Markus, Marvin und Miriam

 

VN:F [1.9.1_1087]
Rating: 10.0/10 (2 votes cast)

Meine Lieben,

Ich wünsch Euch allen einen wunderschönen Valentinstag! Ich hab für meinen Liebsten eine Tafel dunkle Schoki vom Schweizer Maitre Chocolatier ;-) besorgt, die ich eigentlich heute hübsch verpacken wollte. Aber nachdem er gestern schmollend durch das Haus geschlendert ist “Haben wir denn gar keine Schokolade da???” hab ich es ihm doch gestern schon gegeben.

Auch Marvin hat etwas für “sein” Mädchen gebastelt. Folgendes Gespräch letzte Woche während der Radio lief – natürlich mit Werbung für Valentinstag:

Marvin: “Warum schon wieder Valentinstag?”

Ich: “Na da schenken sich die Verliebten etwas. Magst du Loreena auch etwas schenken?”

Er: “Ja, ich mag ihr was basteln … einen Dino!”

Gesagt, getan, also machten wir uns gestern dran einen Dino für seine erste große Liebe (Moment … sollte ICH das nicht sein???) zu basteln. Ganz aufgeregt war er heute in der Früh und ich wäre ZU gern dabei gewesen, als er ihr sein Valentinstagsgeschenk überreicht hat.

Zugegeben, den Dino und das Fotoherz hab ich ausgeschnitten, aber alles andere hat er selber gemacht!

Also dann, heute besonders liebe Grüße von mir :-)

VN:F [1.9.1_1087]
Rating: 8.7/10 (7 votes cast)
Category: Blablabla  Tags: ,  2 Comments

Ich glaub, ich hab’s hier noch gar nicht erwähnt. Ich liebe das e-book “Eine ganze Woche Häkelsommer” von Farbenmix. Sowieso sind die Farbenmixmuster, -stoffe, -schnittmuster, -ideen, … einfach nur toll. Nähen kann ich ja leider nicht :-( aber mit den hübschen Häkelblüten lässt sich so viel zaubern. Ich hab schon Haarbänder damit geschmückt, Spangerl draus gezaubert, Shirts damit verschönert und Spangerlblumen gehäkelt. Und irgendwie such ich immer Miriams Hosen und Kleidchen ab, wo so ein hübsches Blümchen draufpassen könnte. Die Blüten sind einfach auch wahnsinnig schnell gehäkelt … wenn danach nicht immer dieses lästige Vernähen wär …

 Und hier nochmal genauer:

VN:F [1.9.1_1087]
Rating: 10.0/10 (2 votes cast)
 
 
Hier die Weihnachtskarten der letzten Jahre. Schön zu sehen, wie sich die Kinder von einem auf’s nächste Jahr verändern, oder?
2006
2006
2007

2007 - Kit: Christmas around the World by JanniScrap2008 - Kit: Let it snow by Magic World

2008 - Kit: Let it snow by Magic World

2009
2009
 

VN:F [1.9.1_1087]
Rating: 5.5/10 (2 votes cast)

Salzteig ist super: schnell herzustellen, absolut ungiftig (die Kinder spucken den Teig ganz schnell wieder aus, wenn doch mal was in den Mund wandern sollte *gg*) und der Kreativität der Kinder keine Grenzen setzend.

SALZTEIG

  • 2 Tassen Mehl
  • 1 Tasse Salz
  • 1/2 – 1 Tasse Wasser

Zu einem weichen, nicht klebrigen Teig kneten. Die Kinder ihre Phantasie und Kreativität ausleben lassen und die fertigen Teile im Backofen aushärten lassen oder an der Luft trocknen. Wenn die Teile getrocknet sind, können die Kinder sie noch mit Finger- oder Plakatfarben bemalen.

VN:F [1.9.1_1087]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Noch eine hübsche Geschichte für die Kinder zum mitlesen! Auch die ist leider nicht von mir, nur von mir verbildlicht.

Der riesengroße Schneemann

VN:F [1.9.1_1087]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)