Tag-Archive for » Amigurumis «

Die Marmelade hab ich zwar letztes Jahr schon gekocht (heuer sieht es irgendwie schlecht aus mit heimischen Erdbeeren *grummel*) und auch fotografiert, nur dann hatte ich keine Zeit es zu posten. Ja und dann dachte ich mir, ich wart gleich auf die nächste Erdbeersaison ;-)  

ERDBEER-VANILLE-MARMELADE 

  • 1,5 kg Erdbeeren
  • 0,5 kg Gelierzucker 3:1
  • 2 TL Zitronensäure
  • 2 – 3 Vanilleschoten

Die Erdbeeren habe ich gewaschen und von Stiel, Blättern und unschönen Stellen befreit. Anschließend hab ich die Erdbeeren püriert und Gelierzucker und Zitronensäure untergerührt. Die Vanilleschoten hab ich der Länge nach halbiert, den Samen ausgekratzt und gemeinsam mit den ausgekratzten Schoten unter die Erdbeermasse gerührt. Damit die Marmelade schön aromatisch wurde, hab ich die Vanille über Nacht im Kühlschrank ordentlich drin ziehen lassen.
Am nächsten Tag hab ich die Marmelade gekocht. Dazu habe ich Marmeladegläser und die dazu passenden Deckel GRÜNDLICH mit heißem Wasser abgewaschen und verkehrt auf ein sauberes Geschirrtuch gestülpt. Beim Marmeladekochen halte ich mich ziemlich genau an die Angaben der Verpackung des Gelierzuckers. Nach ein paar Minuten Kochzeit (immer gut rühren, damit nix anbrennt!) mache ich immer eine Gelierprobe. Dazu gebe ich einen TL der köchelnden Marmelade auf einen kühlen Teller, lasse es kurz auskühlen und schau dann, wie gut die Marmelade geliert. Wenn sie der Festigkeit entspricht, die ich möchte, fülle ich sie in die sauberen Gläser, verschließe sie sofort und stelle sie kopfüber auf das Geschirrtuch bis es ausgekühlt ist. 

Ich hab die Marmelade seit letztem Jahr dunkel und kühl in einem Kasten im Keller gelagert. Sie ist weder grau noch schimmlig geworden.

 

P.S.: Leider finde ich nicht mehr die Anleitung für die hübschen Häkelerdbeeren :-/

VN:F [1.9.1_1087]
Rating: 10.0/10 (2 votes cast)

Und seid’s gut ins neue Jahr gerutscht?

Meine Schwester und ich haben eine Abmachung, dass wir uns zu Weihnachten nichts kaufen. Bei uns gibt es nur selbst gemachte kleine Aufmerksamkeiten. Und so fand sie heuer unter dem Christbaum diesen süßen gehäkelten Schneemann. Einen Snowygurumi sozusagen *gg*

Snowygurumi

Im Gegenzug dazu hab ich einen Gutschein für eine Bananasplittorte bekommen. Seeeehr lecker und seeeehr aufwendig … das ist wohl auch der Grund warum ich sie noch nie gemacht hab ;-)

Die Anleitung zum Schneemann hatte ich von Lion Brand Yarn.

VN:F [1.9.1_1087]
Rating: 8.3/10 (3 votes cast)
17
Mrz

Wie ja bekannt ist, bin ich ja nun Tagesmutter beim Hilfswerk. Letzten Samstag hatten wir unsere Abschlußfeier vom TM-Kurs und als kleines Dankeschön für die tolle Unterstützung und den interessanten Kurs, hab ich Fidi für unsere Kursleiterin gehäkelt.

OK, der Original Fidi ist nicht so rundlich und das orange ist nicht so dunkel, aber dafür, dass das mein erstes gehäkeltes Stück OHNE Anleitung ist, ist der Prototyp doch nicht so schlecht geworden, oder? Bis jetzt ist er auch ein Unikat, werde aber sicher noch den einen oder anderen häkeln, allein schon deshalb, dass ich eine bessere Form hinkriege. Fidi ist übrigens das Maskottchen der Hilfswerks Tagesmütter.

VN:F [1.9.1_1087]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
Ich liebe Amigurumis. Sie sind – je nach Modell - relativ schnell fertig und die Häkelschrift ist leicht zu lesen, da sie fast ausschließlich mit festen Maschen in Spiralen gehäkelt werden.

 

Diese zwei Geschöpfe hab ich in ein Weihnachtswichtelpaket für eine liebe Freundin in Deutschland gepackt. 

Für Jannik eine Schildkröte

Schildkröte

Und für Niklas gab es ein Wichtelchen

Wichtelchen

VN:F [1.9.1_1087]
Rating: 10.0/10 (2 votes cast)
Voller Stolz zeige ich euch meine Häkelpuppen.

Lucy, das elfenhafte Wesen, steht auf romantische Kleidchen, Kuschelrock und Sonnenuntergänge zu zweit. Sie ist sehr nachgiebig und sorgt sich stets um ihre Freunde. Leider hab ich Lucy seit ihrem Umzug in Erins Kinderzimmer nicht mehr gesehen, aber ich bin mir sicher, dass es ihr gut geht und man sich um sie kümmert. Nach einer kurzen Liaison mit dem Froschkönig hat sie im Moment genug von Männern. Was man gut nachvollziehen kann (das ist eine laaange Geschichte und irgendwann wird sie sie uns sicher erzählen, aber jetzt ist alles noch zu frisch). Trotzdem hofft sie irgendwann ihren Prince Charming zu treffen.  

 
Lucy in ihrem Sportwagen
 
Lucy nach einem Friseurbesuch

Ihre punkige Zwillingsschwester, Roxy, ist da das ganze Gegenteil. Stur und aufmüpfig steht sie auf Pink und die Ärzte. Ich bin wirklich froh, dass sie für dieses Fotoshooting ihre Piercings rausgenommen und dafür ein Lächeln aufgesetzt hat. Ich muss aber sagen, dass sie eine sehr soziale Ader hat und als Freiwillige ältere Menschen mit “Essen auf Rädern” beliefert. Ich werd einfach nicht schlau aus ihr.

Roxy beim Familienshooting

Roxy, the bad girl

VN:F [1.9.1_1087]
Rating: 10.0/10 (2 votes cast)