MEIN MANN hat sich eine Süßspeise zum Mittagessen angeschafft. Ganz perplex war ich da, wo er doch sonst immer meckert, dass er von süßem Mittagessen immer so schnell wieder hungrig wird. Sogar ein Rezept hat er selber rausgesucht. Ein Scheiterhaufen sollte es werden. Hier also mein abgewandeltes Rezept:

SCHEITERHAUFEN

  • 5 altbackene Semmeln
  • 400 ml Milch
  • 2 Eier + 2 Eidotter
  • etwas Salz
  • 80 g Feinkristallzucker
  • 2 – 4 Äpfel
  • geriebene Mandeln
  • 2 Eiklar
  • 60 g Feinkristallzucker
  • säuerliche Marmelade (ich hab Hollermarmelade von Mama genommen … wobei sie noch immer abstreitet je eine gekocht zu haben)

Die Semmeln in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Eier mit Eidotter, Milch, Salz und Zucker verquirlen. Semmeln mit der Eiermilch übergießen und etwas ziehen lassen. Währenddessen die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. In eine befettete Auflaufform Semmeln und Äpfel schichten und dazwischen immer etwas geriebene Mandeln streuen. Erste und letzte Schicht sollten Semmeln sein! Restliche Eiermilch über den Auflauf gießen und im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C ca. 20 - 25 Minuten lang backen.

Eiklar etwas salzen und auf höchster Stufe festen Eischnee schlagen. Zucker dazu geben und nochmal durchschlagen. Den Auflauf aus dem Ofen herausnehmen, mit Eischnee bestreichen und vereinzelt einen Teelöffel Marmelade tupfen. Ca. 10 – 15 Minuten im Ofen fertig backen.

Scheiterhaufen

VN:F [1.9.1_1087]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
Share and Enjoy:
  • Print
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Blogplay
  • Add to favorites
  • LinkedIn
  • MySpace
  • PDF
  • Reddit
  • SheToldMe
  • Twitter
  • Blogosphere News
  • Live
  • Socialogs
You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.
One Response
  1. Markus sagt:

    MEINE FRAU hat mir natürlich diesen Wunsch erfüllt und eine der wenigen Mehlspeisen gezaubert die ich als Hauptspeise durchgehen lasse ;-)
    Nee war überaus lecker, speziell das süsse Einweiß mit der säuerlichen Marmelade – genial…..

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>